Warum Cardio Training dich nicht an dein Ziel führt... (Teil1)

Warum reines Cardiotraining dich nicht an dein Ziel führen wird....(Teil 1)

Du möchtest Fett abbauen oder Muskeln aufbauen oder beides? Dann solltest du Krafttraining machen statt reines moderates Ausdauertraining. Es wäre tatsächlich einfach Zeitverschwendung im Bezug auf diese Ziele (wenn du z.B. einfach gern laufen gehst, auf dem Stepper deine Runden drehst oder auf einen Marathon hin trainierst usw., mach das natürlich gern weiterhin.) 😃

Aber jeder kennt die Mädels (ja sorry, meist sind es abnehmwillige Frauen), die im Fitnessstudio Stunden „mit einem Buch“ auf dem Rad, dem Stepper oder beim Walken auf dem Laufband verbringen mit dem Ziel abzunehmen und ihren Körper zu straffen. Sorry, aber so wird das nichts!

Beispiel moderates Laufen auf dem Laufband 45min, etwa 300 kcal. Allerdings nicht 300 kcal extra, sondern abzüglich der Kalorien, die dein Körper in 45min Ruhe eh verbrauchen würde. Gehen wir von einer Frau mit 65kg aus, die durchschnittlich etwa 45kcal/45min im Ruhezustand (atmen, nicht bewegen 😂) verbrennt. Also 300kcal minus 45kcal sind dann noch 255kcal extra in den 45min Laufen. Die 45 kcal hätte man auch schlafend auf dem Sofa verbrannt.

Ein Mars Riegel von 45g hat ca. 200 kcal.

Dat lohnt nicht wirklich wenn Abnehmen das Ziel ist. 🤷🏼‍♀️

Zusätzlich wird unser Körper immer effizienter beim Ausdauertraining. Das ist der Grund warum es uns mit der Zeit immer leichter fällt und nicht weil sich die muskuläre Ausdauer verbessert. Der Körper versucht immer sich zu optimieren und so wenig Energie wie möglich aufzuwenden. Neue, gleichbleibende Bewegungsmuster optimiert er in etwa 8 Wochen.

Der Marathonläufer hat keine Muskelberge, weil er sie schlicht nicht braucht. Sein Körper ist so effizient geworden und es werden nur die kleinsten Muskelfasern benötigt. Wozu also dicke Muskeln entwickeln, die viel Energie brauchen? Das macht überlebenstechnisch gesehen auch gar keinen Sinn.

Interessante Info: ein halbes Kilo Fett liefert genug Energie um ca. 15 Stunden lang die Herzfrequenz eines moderaten Cardiotrainings zu halten. Also könntet du mit deinem Fettvorrat locker drei Wochen wandern gehen ohne Probleme. 😅

Würde unser Stoffwechsel bei den leichten Aktivitäten die Kalorien nur so verbrennen, wie gern behauptet wird, dann hätten wir niemals so lange überlebt und wären schon beim Jagen und Sammeln verhungert. Quasi auf der Suche danach 🙈

Fängst du an zu Joggen, wirst du vielleicht erstmal mehr Kalorien verbrennen aber nach der Optimierung wird es weniger. Zeitgleich wird Muskulatur die dafür nicht gebraucht wird abgebaut.

#usethemorlosethem 

Je weniger Muskeln umso geringer der Kalorienverbrauch, sind ja keine da, die Energie benötigen.

Beendest du deine Cardio Einheit so endet auch die Fettverbrennung. Du verbrennst also im Zeitraum deines Trainings mehr Fett. Fertig. Der gewünschte Nachbrenneffekt setzt da nicht wirklich ein.

Wusstest du dass der Kalorienverbrauch (u.a, es gibt jede Menge individuelle Faktoren!) mit dem Sauerstoffverbrauch zusammenhängt? Je mehr Sauerstoff wir verbrauchen und je mehr Muskulatur vorhanden ist, die ihn benötigt, umso mehr Kalorien werden verbraucht.

Du siehst also dass es sich nicht lohnt in stundenlanges monotones Cardio zu investieren um die oben genannten Ziele zu erreichen. Schon gar nicht wenn es dir keinen Spaß macht!

Warum Krafttraining dir dabei hilft, erkläre ich dir im nächsten Post. 😊

Kommentar schreiben

Kommentare: 0