Superkompensation

Regeneration ist wichtig. Schon mal was von Superkompensation geh√∂rt? ūüėä

Super: √ľberm√§√üig¬†

Kompensation: ausgleichen

Nach intensiven Trainingseinheiten sind wir nicht so leistungsf√§hig wie zuvor. Muskeln, Sehnen, B√§nder und Gelenke wurden stark beansprucht und m√ľssen sich regenerieren. Die Energiespeicher wurden geleert und m√ľssen aufgef√ľllt werden. Man f√ľhlt sich nach so einem Training regelrecht platt. Je nach Intensit√§t kann das Gef√ľhl auch l√§nger anhalten. Das ist das Gesetz der Superkompensation.¬†

W√§hrend wir uns erholen, versucht der K√∂rper den Ausgangszustand der Leistungsf√§higkeit so schnell er kann, wiederherzustellen. Er bereitet sich auf eine erneute Belastung vor und wird dann versuchen dieses besser zu kompensieren als vorher. Der K√∂rper repariert s√§mtliche ‚ÄěSch√§den‚Äú an der Muskulatur, an den B√§ndern etc. und f√ľllt seine Energiespeicher in der Muskulatur wieder auf. Man wird wieder leistungsf√§higer.

Da der K√∂rper sich schnell regenerieren m√∂chte, steigert er seine Leistungsbereitschaft √ľber das Anfangsniveau hinaus, um besser und leistungsf√§higer zu werden und schneller regenerieren zu k√∂nnen. Das ist die Superkompensation.

Erholungsphasen sind enorm wichtig f√ľr den K√∂rper, da er so seine Leistung steigern kann. Wie lange die Pause sein sollte, h√§ngt von diversen Faktoren ab wie Alter, Trainingszustand, Dauer des Belastung, Art des Sports etc.

Das nächste Training sollte erfolgen, wenn der Körper den Zustand der Superkompensation erreicht hat und leistungsfähiger ist als vorher. Werden dann neue Reize gesetzt, kann der Körper sich ein weiteres Mal steigern usw. Die allgemeine Leistung steigt und verbessert sich kontinuierlich.

Wird das Training zu spät aufgenommen, nimmt dass Leistungsniveau bereits wieder ab und man erreicht keine Steigerung.

Wird es zu fr√ľh aufgenommen, kann die Leistung sogar sinken, wenn dem K√∂rper wieder etwas abverlangt wird, ohne dass er die Superkompensation erreicht hat oder sogar seinen Ausgangszustand. Dann spricht man von √úbertraining. Die Leistungskurve f√§llt ab.

Ohne Regeneration, keine Leistungssteigerung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0